PHOTOWORK I

 

 

day house night house  I - X

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2022

in search of change I - IV

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2021

capital

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2019- 2021

In meinen fotografischen Arbeiten reflektier ich das Medium Fotografie vor dem Hintergrund unserer heutigen Welt, die von einer umfassenden Beschleunigung ihrer technischen und kommunikativen Systeme geprägt ist. In der Serie "Capital" versuche ich zwei zusammengehörige Fotografien zu bildnarrativen verschmelzen zu lassen. Ich kombiniere sie, um ihnen einen neuen Sinn abzugewinnen, der auch als Wechselspiel visueller, formaler und inhaltlicher Analogien gesehen werden kann. Meine Arbeitsweise ist generell sehr persönlich, auf spontan subjektives Empfinden begründet und in assoziativ freier und poetischer Weise dann in Bildpaaren wiedergegeben. Dabei richtet sich mein Fokus insbesondere auf die Hinterlassenschaft, welche die menschliche Bevölkerungsexplosion der Natur vermacht hat, mit Zerstörung und Schönheit auf einer Augenhöhe. Das Anvisieren zwischen Nähe und Distanz, Sinn-Verrückung und De-Platzierung sind inhaltlich wie formal für mich spannende Herausforderungen. Alltagsmotive, Landschaften, urbane Räume und Konsumwelt werden zu Ausgangspunkten meiner Recherchen. Aus authentischen und realistischen Fakten, eigenen Erkenntnissen und Bildvorstellungen rekonstruiere ich schlussendlich meine Vision der Wirklichkeit.

scratch views

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2019-2020

 

Die anonym zerkratzten U-, S- oder Tram-Bahnfenster sind Zeichen und Ausdruck eines gesellschaftlichen Ist-Zustandes. In der fotografischen Serie „Transcending - Space“ halte ich Bilder fest, die auf mich wie ein sozialästhetisches Gesamtkunstwerk wirken. Verschlüsselte Inschriften, Akronyme, die von anonymen Menschen in die Fensterscheiben eingraviert sind und Tag und Nacht in der Stadt zirkulieren. Die unsichtbare Gemeinschaft der Kratzer verwandelt Glasflächen in kurzlebige, kollektive Werke. Die Vitalität der Kratzer stellt in gewisser Weise die ästhetische Umsetzung der Transportgeschwindigkeit, der Beklommenheit der Großstädter und der abstumpfenden Reklamen-Flut dar. Der subversive Akt der Selbstbehauptung, Selbstvergewisserung, wird in den Fenstern in einer Struktur von Gesten und Zeichen eingeschrieben und in den Rhythmen des Lichts und des Transports fortgesetzt. Die dicken Kratzer, Buchstaben- und Zahlenkombinationen trüben und versperren den Fahrgästen die Sicht. Graffiti- Scratsching wirkt auf mich, wie Spiegelungen für Lebenswelten und Selbstverortungen vor dem Hintergrund des gravierenden politischen und gesellschaftlichen Wandels.

touched landscapes

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2019-2020

interlude

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2018 - 2021

salty sand

Fine Art Print, 40 x 40 cm, 2017

instant freezing

Fine Art Print, 40 x 40 cm, 2013 - 2021

glacier visit

Fine Art Print, 60 x 60 cm, 2014

 

 

 

 

oscillating light

Fine Art Print, 30 x 30 cm, 2013

on my way

Fine Art Print, 30 x 30 cm, 2012

trees

Fine Art Print, 30 x 30 cm, 2013 - 2019

blackness and silence

Fine Art Print, 30 x 30 cm, 2013 - 2017